zum Inhalt springen

ELSA Köln Negotiation Competition

Vertragsverhandlungen simulieren

Die meisten Mandate des Anwaltes enden nicht vor Gericht. Der Großteil der Streitigkeiten wird bereits außergerichtlich in Form eines Vergleiches beigelegt. Um die Interessen der Mandanten auch im Rahmen dieser außergerichtlichen Einigung durchsetzen zu können, darf bei den Vergleichsverhandlungen kein Fehler gemacht werden. Verhandlungsführung ist für Juristen folglich eine notwendige Fähigkeit, um im täglichen Geschäft erfolgreich zu sein. Dies gilt auf nationaler sowie auf internationaler Ebene.

Mit der Negotiation Competition bietet euch ELSA-Köln e.V. die Möglichkeit schon während des Studiums im Rahmen dieses international angesehenen Wettbewerbes erste Verhandlungserfahrungen zu sammeln.


Die wichtigsten Aspekte hierbei sind

  • strukturierte Verhandlungsvorbereitung
  • gezielte Gesprächsführung
  • zielorientiertes Taktieren
  • respektvoller Umgang mit der Gegenseite
  • sicheres Auftreten
  • erfolgreiche Teamarbeit

Traut euch also an den Verhandlungstisch und seid dabei wenn es auch in diesem Semester wieder heißt: „It takes two to tango!“

 

Im Wintersemester 2015/16 konnten Gwen Deibel und Yelena Nguema Garcia das Finale der Negotiation Competition für sich entscheiden und werden nun ELSA-Köln e.V. beim nationalen Finale vertreten. 

Bericht zur Teilnahme des Kölner Teams am deutschen Finale in Frankfurt am 5. Juni 2014 (pdf)


Schlüsselqualifikation

Für den Besuch der Einführungsveranstaltungen und die Teilnahme am Wettbewerb erhalten die Studierenden den Schlüsselqualifikationsschein der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln durch das CENTRAL.

Mit freundlicher Unterstützung der Kanzlei DLA Piper!

Anmeldung

Die nächste Runde der Negotiation Competition beginnt imWintersemester 2017/18.
Eine Anmeldung ist auch nach der Einführungsveranstaltung per E-Mail unter competition(at)elsa-koeln.de  bis einschließlich 06.11.17 möglich